Familienbegleithund

Viele Menschen meinen, einen Familienbegleithund hat man, wenn der Hund “Sitz, Platz, Fuß“

oder ähnliche Grundkommandos beherrscht. Das ist aber nur die Basis von dem, was der Hund zu leisten vermag und womit man den Hund kontrolliert führen kann. Das man seinen Hund erziehen sollte, steht ausser Frage. Einen gut erzogenen Familienhund kann man problemlos überall mit hinnehmen, zum Einkaufen, zum Treffen mit Freunden, ins Restaurant, in die Stadt, Urlaub usw.

Unsere Ziele erreichen wir mit einer guten Mischung aus Spiel, Spass und Engagement von Hund und Hundehalter.

  

 Die Trainings beinhalten folgende Themen:

 

  • Grundkommandos: Sitz, Platz, Fuss, Sprung, Warten
  • Leinenlaufen
  • Rückwärtsgehen
  • kleine Tricks
  • Elemente aus Plauschparcours (Military)
  • Elemente aus dem Sporthundebereich
  • Longieren
  • Voranübungen
  • Intelligenzspiele
  • Körperarbeit/Balace 
  • Umkreisen von Gegenständen 
  • Elemente aus Agility und Hoopers
  • und vieles mehr

  

Ein Kurs der viel Freude und enorme 

Erfolgserlebnisse beidseits der Leine bringt.

 


Wir trainieren während dem ganzen Jahr auf dem Aussenplatz in Kleingruppen von 4-5 Teams 

Auf diese Weise haben wir genügend Zeit um auch auf individuelle Fragen und allenfalls unterschiedliche Trainings-Levels einzugehen. 
 
 Bitte in jede Lektion mitbringen:

  • Leine, Halsband, eventuell Brustgeschirr (bitte keine Flexi-Leine)
  • Im Winter wenn nötig eine Pausen-Decke, eventuell einen Mantel für deinen Hund
  • Ganz viel Futter (möglichst kleine Cervelat Häppli, lieber zu viele als zu wenige, griffbereit), Spielzeug
  • Wasser für den Hund, Napf
  • Robidog-Säckli
  • gute Laune, Motivation und Geduld